.
  Vor der Gründung
 


Vor der Gründung des Musikvereins Börgermoor

 

 

 

(Sommer 1971 – Frühjahr 1972)

 

 

 

In der Gemeinde Surwold, Ortsteil Börgermoor, haben sich ab Sommer 1971 drei Interessengruppen unabhängig und ohne Kenntnis voneinander darum bemüht, eine Blaskapelle ins Leben zu rufen. Wir wollen hier versuchen, das mehr zufällige Zusammentreffen dieser Gruppen aufzuzeigen. Wir bitten die damals Beteiligten um Nachsicht, wenn etwas nicht so exakt wiedergegeben wird, wie es in Wirklichkeit war.

Die eine Gruppe: Im Juli 1971 trafen sich während des Börgermoorer Schützenfestes Heinrich Ortmann, Bernhard Korten und Wilhelm Kohnen beim traditionellen Frühschoppen. Sie waren sich bald einig – wohl animiert durch die Musik im Zelt – dass man auch ganz gerne Blasmusik machen möchte, und dass dazu ein Verein nötig sei. Pastor Bruno Bakenecker wurde hierüber informiert. Er gab den dreien die Zusage, mögliche Interessenten zusammenzuführen.

Die andere Gruppe: Ebenfalls im Sommer 1971 besuchte der damalige Gemeindedirektor Werner Klute die Freiwillige Feuerwehr in Börgermoor. Er regte dabei auch die Gründung einer Feuerwehrkapelle an, was bei den Wehrmännern und dem damaligen Brandmeister Wilhelm Albers auf viel Gegenliebe stieß.

Die dritte Gruppe:  Die Blaskapelle „Gentlemen of Johannesburg“ bekam, weil die Leitung des Jugendheims Johannesburg im Jahre 1971 die Möglichkeiten des Ausgangs für Jugendliche neu regelte, plötzlich Nachwuchssorgen. Die Kapelle musste sich auflösen. So wandte sich „Gentleman“ Bruno Organista an Herrn Pastor Bakenecker, der damals Musikunterricht für kirchenmusikalisch Interessierte organisiert hatte. Dieser verwies ihn an den Ansprechpartner für diese Gruppe, Herrn Hans Wüstnienhaus, der auch gute Verbindung zu den schon genannten B. Korten, W. Kohnen und H. Ortmann hatte.

Das Zusammenfinden: Im Spätherbst 1971 hat daraufhin Bruno Organista ein Gespräch  der Interessierten in der Gaststätte „Oma Korte“ arrangiert. Ein glücklicher Zufall fügte es, dass nach langer Sitzung diese Gruppe noch am selben, schon sehr späten Abend den Brandmeister Wilhelm Albers zu diesem Treffen hinzu bat.  Sie tat dies in der Hoffnung, die Feuerwehr könne vielleicht helfen. Hier fand man die erhoffte Zustimmung. Der Kreis der Interessierten war plötzlich stark gewachsen.

Die Anfänge:  Herr Organista hatte von der Leitung des Jugendheims Johannesburg die Genehmigung erhalten, dass seine neue Gruppe die hier nun nicht mehr benötigten Instrumente zum Üben benutzen darf. Der damalige Verwalter Wolfgang Worpenberg brachte dann mit Herrn Organista acht Blasinstrumente nach Oldenburg zur Reparatur. Die Reparaturkosten von 864,00 DM übernahm dankenswerterweise die Gemeinde Surwold.

Nach der Auflösung der Burgkapelle „Gentlemen of Johannesburg“ hat Herr Organista mit seinem Kollegen Gerd Wahl, Bruder Josef Sommer und Bernhard Steenken weitergeübt. Doch nun konnte er mit seinen „Neubläsern“ beginnen. Die tatkräftige Unterstützung durch diese Bläser war bei dem Neubeginn sehr förderlich.

Das Jungendheim Johannesburg übereignete anschließend die acht Instrumente dem neu zu gründenden „Musikverein Börgermoor“.